Bratkartoffeln ohne Vorkochen

aardappelen bakken, aardappels bakken, kruimige aardappels bakken

Bratkartoffeln ohne Vorkochen zubereiten ist ganz einfach! Wir stellen Ihnen ein einfaches Rezept für knusprige Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln vor sowie unterschiedliche Variationen. Bratkartoffeln sind ein typisch deutsches Essen, das auf der Speisekarte eines lokalen Restaurants nicht zu übersehen ist. Natürlich hat jede Familie ihre eigenen Rezepte, und Großmütter Rezepte sind selbstverständlich immer die besten. Einige Leute schwören auf Butter, während andere nur Schmalz in den Pfanne lassen. 

Die meisten Bratkartoffeln Rezepte haben eines gemeinsam: Es dauert lange. Meistens müssen Kartoffeln vorgekocht sein, viel Fett benötigen und schließlich riecht das ganze Haus danach! Unser Rezept kann in 40 Minuten fertiggestellt werden, die Kartoffeln sind knusprig und haben einen relativ geringen Fettgehalt. Natürlich stinkt Ihre Wohnung dann auch nicht, sondern riecht nur nach Kindheitserinnerungen.

Die Knolle ist besonders gesund und kann vielseitig eingesetzt werden. Sie können sie von Juni bis Oktober aus unseren Anpflanzungen beziehen und für den Rest des Jahres lagern. Sie können Kartoffeln auch in Ihrem eigenen Garten anbauen und ernten. Bei korrekter Lagerung hält der Vorrat mehrere Monate. Bratkartoffeln könne Sie aber auch ohne Vorkochen zubereiten. Das Folgende ist ein Rezept für Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln. Es eignet sich besonders gut als Hauptgericht oder Salat, und schmeckt gut zu kleinen Bratlinge oder Gemüsebeilagen.

Bratkartoffeln Rezept ohne Vorkochen

Für zwei Portionen Bratkartoffeln ohne vorkochen benötigen Sie:

  • 6 Kartoffeln (festkochend)
  • 2 Zwiebeln
  • 2-3 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln herzustellen dauert etwas länger als bei gekochten Kartoffeln. Plane dafür etwa 40 Minuten ein. So funktioniert es:

  1. Waschen Sie die ungekochten Kartoffeln. Sofern Sie unsere Kartoffeln vom Kartoffelshop verwenden, können Sie die Schale mitessen. 
  2. Schneiden Sie die Kartoffeln in hauchdünne Scheiben. Die Scheiben sollten gleich dünn sein, damit sie gleichmäßig knusprig werden. Unser Tipp: Benutzen Sie einen Gurkenhobel. 
  3. Schälen Sie dann die Zwiebeln und schneiden Sie sie in kleine Würfel
  4. Erhitzen Sie danach das Öl in einer möglichst großen Pfanne.
  5. Verteilen Sie die Kartoffeln in der Pfanne gleichmäßig. Sie sollten darauf achten, dass sie nicht übereinander liegen.
  6. Lassen Sie die Kartoffeln etwa 5 Minuten lang braten und wende Sie sie anschließend.
  7. Reduzieren Sie dann nach weiteren 5 Minuten die Hitze. Braten Sie die Kartoffeln und wenden Sie sie regelmäßig für weitere 5 Minuten.
  8. Geben Sie nun die Zwiebeln zu den Kartoffeln und braten Sie alles zusammen erneut etwa 5 Minuten lang. Schmecken Sie dann die Bratkartoffeln mit Salz, Muskat und Pfeffer ab. Unser Tipp: Wenn Sie es besonders würzig mögen, nutzen Sie Paprikagewürz.
  9. Die Bratkartoffeln sind fertig, sobald sie goldgelb und schön kross sind. 
  10.  Nach dem Braten sind sie fertig zum Servieren! 

Wie Sie Ihren Bratkartoffeln verfeinern können

Die Variationsmöglichkeiten für Bratkartoffeln sind sehr vielfältig. Somit sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Anbei finden Sie ein paar weitere Inspirationen für Bratkartoffeln ohne vorkochen:

  • Verwenden Sie frische oder getrocknete Kräuter, um die Bratkartoffeln zu verfeinern. Zum Beispiel sind Basilikum, Majoran oder Rosmarin sehr gut dazu geeignet.
  • Frisch gehackter Schnittlauch oder etwas Petersilie eignen sich ideal zum Garnieren von Bratkartoffeln.
  • Um den Kartoffeln Geschmack zu verleihen, können Sie Chilipulver oder Kreuzkümmel verwenden.
  • Wenn Sie scharfes Essen mögen, fügen Sie gehackte Chilis oder frischen Knoblauch zu den Bratkartoffeln.
  • Geräucherter Tofu, der gewürfelt ist, schmeckt besonders gut zu deftigen Bratkartoffeln. Dazu die Tofuwürfel in einer anderen Pfanne knusprig braten und dann unter die fast gebratenen Kartoffeln heben.
  • Dasselbe können Sie auch mit gewürfeltem Gemüse tun. Zum Beispiel sind Paprika oder Pilze besonders lecker. Sie können sie von den Kartoffeln trennen, anbraten und dann mit den fertigen Bratkartoffeln mischen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit und hoffen, dass Ihnen unser Rezept zu Bratkartoffeln ohne vorkochen gefallen hat! Hinterlassen Sie uns auch gerne Fotos oder einen Kommentar zu diesem Rezept und was Ihr Geheimtipp ist!

Schreiben Sie einen Kommentar